Albany und Esperance

Ja, da staunt ihr! Diesmal sind wir aber schnell mit unserem nächstem Beitrag! 🙂

Die letzten Tage verbrachten wir in Albany und Esperance. Bei dieser kleinen Rundreise durch den Südwesten Australiens legten wir in 5 Tagen über 2000 km zurück. Als wir dann in Albany ankamen, war es kalt, bewölkt, und das Städtchen hat uns auch nicht sonderlich beeindruckt (mit 25000 Einwohnern immerhin die drittgrößte Stadt Westaustraliens!). Das änderte sich allerdings recht schnell – bereits am nächsten Tag besuchten wir den Torndirrup National Park und schlussendlich verbrachten wir den ganzen Tag damit, traumhafte Strände und echt faszinierende Landschaften zu bestauen: das absolute Highlight war „The Gap“ und „the Natural Bridge“ – aber auch die „Blowholes“ waren beeindruckend!
Am nächsten Tag besuchten wir einen weiteren National Park, den 2 Peoples Bay National Park mit unserem bisherigen Traumstrand Nummer 1: Little Beach. Den weiteren Tag verbrachten wir im Auto und nach 5 Stunden, auf einer ewig geraden und leider mit viel zu vielen toten Känguruhs übersähten Straße, kamen wir schließlich in Esperance an. Hier gab es traumhafte, weiße Sandstrände, kristallklares türkisfarbenes Wasser und Känguruhs, die sich am Strand sonnten – Wenn jemand eine Überdosis an traumhaften Stränden bekommen kann, dann sicherlich hier! 🙂

Nächste Woche sind wir in Sydney!

Bis dann!!

Ein Gedanke zu “Albany und Esperance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.