Neuseeland – Die Südinsel Teil II

Kia Ora!

Wie versprochen geht es nun mit dem Rest der Südinsel weiter – wir möchten uns schon jetzt für die vielen Landschaftsaufnahmen entschuldigen! Es ging leider nicht anders! 🙂

Queenstown

In der Adrenalinhauptstadt Neuseelands haben wir in etwa zwei Tage verbracht. Unsere adrenalinhaltigen Aktivitäten hielten sich dabei in Grenzen. Wir wanderten den Hausberg hoch und hatten einen wirklich beeindruckenden Ausblick über die Stadt und Lake Wakatipu, haben uns die Stadt mit den unzähligen Tourbüros angeschaut und schlussendlich eine Fahrt mit dem Shotover Jet gebucht! Dabei gings mit dem Jetboat durch eine enge Schlucht knapp an Felskanten vorbei.

 Westcoast

An einem sehr regnerischen Tag ging es über den Haast Pass an die Westküste, wo wir den berühmten Fox- sowie Franz Josef Gletscher leider nur bedingt genießen konnten. Wegen des schlechten Wetters konnten wir den Fox Gletscher nur von weiter Ferne betrachten, beim Franz Josef Gletscher hatten wir dann mehr Glück. Bei der Weiterfahrt in den Norden zeigte sich die Landschaft dann von ihrer besten Seite und unsere Kamera musste wieder einmal leiden. Besonders gut gefallen haben uns auch die Pancake Rocks in Punakaiki.

 Lake Rotoiti und der Abel Tasman National Park

Zunächst ging es dann weiter in den Nelson Lakes National Park, wo wir dem wunderschönen Lake Rotoiti einen Besuch abstatteten und einen kleinen Rundwanderweg gingen. Am nächsten Tag fuhren wir weiter nach Marahau, von wo aus wir einen Teilabschnitt des berühmten Abel Tasman Coast Track wanderten. Ganze 7 1/2 Stunden waren wir dabei unterwegs und legten dabei um die 28 km zurück. Der Weg selbst war sehr nett und bot immer wieder Fotomöglichkeiten (wie ihr gleich feststellen werdet). Am Abend waren wir uns unsere Füße dann aber ziemlich froh zurück zu sein! 😉

 Kaikoura

Über Nelson ging es dann wieder in den Süden, wo wir Kaikoura einen Besuch abstatteten. Dort wurde unsere ursprünglich geplante Whale Watching Tour wegen rauher See abgesagt. Zum Glück war schnell eine geeignete Alternative gefunden: Schwimmen mit Delphinen! Ein wirklich einmaliges Erlebnis, welches wir mangels Unterwasserkamera nur bedingt festhalten konnten. Wir schwammen mit mehreren Duzend Delphinen in offener See und konnten sie beinahe schon berühren, so nahe waren sie. Weitere Highlights unseren Kaikouraaufenthalts waren der schöne Peninsula Coastal Walk, sowie die vielen vielen Robbenkolonien.

Blenheim

Berühmt für die vielen hochkarätigen Weingüter, ließen wir uns hier eine geführte Weintour nicht entgehen. Dort kosteten wir das ein oder anderen Weinchen und stellten fest, dass unser zuvor gekaufter Supermarkt-Wein leider nicht ganz mithalten kann!

 Erste Infos zur Nordinsel folgen in Kürze.

Ein Gedanke zu “Neuseeland – Die Südinsel Teil II

  1. Hallo ihr Abenteurer
    eure beiden Beiträge über die Südinsel sind echt beeindruckend 🙂 Die Fotos sehen ein bisschen aus wie aus einer anderen Welt und machen voll Lust auf Neuseeland.
    Und ihr, ihr seht ja so verdammt happy und entspannt aus 🙂 das freut uns sehr 🙂 genießt die Zeit und die Freiheit mit Rosti.
    bei uns gehts am Mittwoch los…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.